Harzsparkasse, Hauptstelle Wernigerode

Seit nunmehr 25 Jahren befindet sich die Harzsparkasse mit ihrer Hauptstelle am Standort Wernigerode und ist dort für ihre Kunden ein verlässlicher Partner rund um das Thema Geld. In dieser Zeit wurden keine größeren Veränderungen oder wesentliche Modernisierungen vorgenommen. So haben sich nicht nur die Anforderungen an den Brandschutz seit dem Jahr 1997 novelliert. Auch das veränderte Kundenverhalten und die Digitalisierung erforderten eine angepasste Ablauforganisation und flexiblere Raumstrukturen.

HELLES UND MODERNES ERSCHEINUNGSBILD

Der normale Geschäftsbetrieb sollte während der Umbaumaßnahme weiterhin jederzeit gewährleistet sein. Daher wurde der Umbau in zwölf voneinander getrennten Bauabschnitt umgesetzt, um Störungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten. Durch minimale Eingriffe in die Bestandsarchitektur und punktuelle, innenarchitektonische Gestaltungsakzente im 1. und 2. Obergeschoss sind die Bereiche lichtdurchflutet und moderner in ihrem Erscheinungsbild.

TRANSPARENTES FILIAL-PRINZIP

Das neue Herzstück und die pulsierende Ader der Hauptstelle ist das Erdgeschoss. Hier fanden auch die größten ablauforganisatorischen Eingriffe und eine Veränderung der Wegeführung statt. Von den ehemals drei Eingängen wurde ein Zugang im Rahmen der Umbaumaßnahmen geschlossen. Die frühere Windfangsituation wirkte wenig einladend und entsprach auch nicht dem Heutigen deutlich offenerem und transparenten Filial-Prinzip. 

MEDIATEKTURKONZEPT

Durch den neugestaltete Eingangsbereich öffnet sich nun das Gebäude, zieht die Besucher ins Innere und heißt sie herzlich Willkommen. Entstanden ist eine attraktive Wirkung von innen nach außen, die durch das Mediatekturkonzept zusätzlich unterstützt wird. Der Hamburger Generalunternehmer hat als ganzheitliches Konzept, auch die mediale Ausstattung vorgenommen und genau auf die innenarchitektonische Planung abgestimmt. Bereits von außen fällt der Blick auf die Schaufenstermonitore und erweckt Neugierde.

RÜCKPROJEKTION AUF DIE GLASTRENNWAND

Gerade in der dunklen Jahreszeit und außerhalb der Geschäftszeiten ist die große Rückprojektion auf der Glasmobilwand weithin sichtbar und ein echtes Highlight. Im Zusammenspiel mit dem digitalen Content im Innenbereich verzichtet die Sparkasse zukünftig gänzlich auf ihre Printaushänge. Selbst der Preisaushang wird über ein Display abgespielt: Änderungen der Konditionen können so in Sekundenschnelle übermittelt werden. Zugleich steigert die sehr animierte Version des Contents die Reichweite um ein Vielfaches – eine insgesamt sehr repräsentative Art der Informationsbereitstellung.

ZENTRALER ANLAUF

Beim Betreten der hellen und einladenden Kundenhalle eröffnen sich dem Besucher mehrere Raumkuben, deren zentrale Anlaufstelle für das gesamte Gebäude die Information ist. Hier wird der Kunde empfangen und meldet sich für seinen Beratungstermin an. Alle Kunden werden von den Beratern in der Wartelounge im Erdgeschoss in Empfang genommen – das unterstreicht die hohe Wertschätzung, die die Harzsparkasse ihren Kunden entgegenbringt.

IMPOSANTER BLICK

Im großzügigen Wartebereich bekommt der Kunde einen imposanten Blick in die Gebäudearchitektur: Das große Lichtauge, welches sich über zwei Etagen erstreckt, ist ein Highlight des Komplexes und wird durch die neue organisatorische Anordnung noch deutlich besser in Szene gesetzt. Die getroffenen Maßnahmen wie beispielsweise akustisch wirksame Holzwände, lösen die Herausforderung, die das Lichtauge und die dadurch entstehende ungünstige Schallwirkung naturgemäß mit sich bringt, ideal.

MODULARES SERVICE-ELEMENT

Im Vergleich zur prominenten Information springt der Service in seiner Wichtigkeit und Präsenz deutlich zurück und befindet sich integriert in einem angedeuteten Holzkubus. In Vorbereitung auf die zu erwartende Sericesituation in der Zukunft ist das Servicemöbel modular und kann entfallen, ohne eine optische Lücke zu hinterlassen. Entsteht aus der Servicetransaktion weiterer Gesprächsbedarf kann sich der Mitarbeiter mit seinem Kunden an den integrierten Meetingpoint bequem zurückziehen. Durch die insgesamt klare Achsialstruktur - Information, Service und temporär besetzte Kasse – entsteht eine optimale Blick- und Sichtbeziehung zwischen Kunde und Mitarbeiter der Harzsparkasse

SUBTILES UND PRÄGNANTES LEITSYSTEM

Die typischen CI-Farben finden sich als Akzentpunkte in der Kundenhalle für die Orientierung im Raum wieder. Unterstützt werden die für den Kunden besonderen und zentralen Anlaufstellen durch ein sehr innovatives und markantes Beleuchtungskonzept mit auffälligen Lichtobjekten. Dieses subtile und prägnante Leitsystem ist für die Besucher der Sparkasse klar verständlich und steht für das insgesamt sehr durchdachte und stimmige Organisationskonzept.

STIMMIGES FARB- UND MATERIALKONZEPT

Für die Raumgestaltung der freibuchbaren Beratungsräume im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss wurden natürliche Materialien und Farben ausgewählt. Erd- und Blautöne in Verbindung mit den eingesetzten Hölzern adaptieren die facettenreiche Flora und Fauna des Naturpark Harz.

SICHERHEIT UND KONSISTENZ FÜR DAS TEAM

Das zusammen mit der Harzsparkasse erarbeitete Materialkonzept steht für die starke, regionale Verbundenheit. Zudem unterscheiden sich die Zimmer nur in den Raumgrößen und farblichen Nuancen bei identisch technischer Ausstattung. Jeder Berater ist so in der Lage, sich eindeutig zu orientieren – das vermittelt Sicherheit und Konsistenz auch für das eigene Team.

„Mein Dank geht vor allem an das Team von BancArt und an alle Handwerker aus der Region, die dieses Projekt mitgetragen und umgesetzt haben. Aber ich möchte meinen Dank auch an die verantwortlichen Mitarbeiter der Harzsparkasse ausrichten, ohne deren Engagement, das alles nicht funktioniert hätte“, sagt Wilfried Schlüter, Vorstandsvorsitzender der Harzsparkasse zusammen mit Vorstandsmitglied Haiko Elschner